+++ Fecherwald S.O.S +++

Support fĂŒr den Fecher in Frankfurt
Liebe Genoss*innen, liebe Freund*innen, liebe Supporties des Waldes

Da sein, grade in Zeiten, wenn die unischtbare Hand der EinschĂŒchterung, Isolierung und Repression besonders stark zuhaut und die öffentliche Aufmerksamkeit abnimmt, sind wir ĂŒber jeden Support dankbar.
Eine Menge Gerichtsprozesse stehen an und besonders finanziell stehen wir noch nicht so gut da. Daher hilft Geld und Solipartys grade sehr weiter.
Wenn ihr Freund:innen kennt mit zu viel Geld, leitet unsere Kontonummer weiter (: der Betreff fĂŒr den Verwendungszweck hat sich hier auch geĂ€ndert, also gerne auf Flyer etc Ă€ndern
———————————————————————————–
Spendenkonto “Spenden&Aktionen”
IBAN: DE29 5139 0000 0092 8818 06
BIC: VBMHDE5F
Verwendungszweck: Teufelsbruch bleibt
Es ist superwichtig, dass der Verwendungszweck “Teufelsbruch bleibt” angegeben wird. Ansonsten erreicht uns die Spende nicht.
————————————————————————————
Es werden außerdem weitere linke Soli-AnwĂ€ltis gesucht, wir sind ĂŒber jede Empfehlung froh.
Und davon abgesehen ist am meisten Beistand grade cool, sich nicht alleine fĂŒhlen, Aufmerksamkeit, UnterstĂŒtzung was die Orga angeht, rechtliche Hilfe, Supportgruppe organsieren wie Aktivistis unter die Arme gegriffen werden kann und PrĂ€senz & Vernetzung. Love&Rage!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Prozessbericht (13.11.2023): Unsere SolidaritĂ€t ist grĂ¶ĂŸer als euer Gerichtssaal!

Three people with a guitar and an accordeon making music
A person making music with their guitar. A whole bunch of people attending the assembly. Talking to each other, having yummy KĂŒFa Food or hot beverages
Some info material lying on a table at the assembly. Colorful activists all over the place.
Picture of the assembly in Frankfurt’s court district, two pavilons and a whole bunch of lovely people


(Translation below)

Nach der RĂ€umung des Fechers stand gestern der erste Prozess gegen eines der Aktivisty an.
Doch daraus wurde nichts. Wir waren einfach zu viele.

Die angemeldete Mahnwache wurde zunÀchst von den Cops in den Regen verschoben. Vor dem Eingang zum Gericht haben wir wohl doch etwas zu sehr gestört.
Offiziell ging es natĂŒrlich um das Freilassen der Rettungswege!
Es gab KostĂŒme, RedebeitrĂ€ge und selbstgemachte Musik.
Die BĂŒrgerinitiative hat das frisch erschienene Buch ĂŒber den Widerstand gegen den Ausbau der A66 Und A661 mitbgebracht. Trotz Regen war die Stimmung bestens.
Laut Presse waren ca. 50 Menschen da.

Continue reading
Posted in Uncategorized | Leave a comment

Pressemitteilung: Einladung zur kritischen Prozessbegleitung am 13.11. am Amtsgericht Frankfurt

(Translation below)

Nach der RĂ€umung des Fechenheimer Waldes Anfang des Jahres steht nun der erste Gerichtsprozess an. Am Montag, dem 13.11. muss sich ein Aktivisti wegen des Vorwurfs des Hausfriedensbruchs vor dem Amtsgericht Frankfurt verteidigen. Wir laden zur kritischen Prozessbegleitung ein.

Vor dem Gericht wird voraussichtlich es eine Mahnwache mit Reden, Musik und leckerem KĂŒfA-Essen geben (ist noch nicht angemeldet). Beginn ist voraussichtlich 10:00 Uhr. Vor Ort liegen auch frisch gedruckte Exemplare des neu erschienen Buchs ĂŒber den Widerstand gegen die Stadtautobahn A66 Riederwaldtunnel aus [1].

Wann: Montag, 13.11.2023
Wo: Amtsgericht Frankfurt, Hammelgasse 1 in Saal 25_E, 2. OG
Beginn Hauptverhandlung: 11:30 Uhr

Continue reading
Posted in Uncategorized | Leave a comment

+++ Erster Fecher-Gerichtstermin +++

DE
+++ Erster Fecher-Gerichtstermin +++
Am 13.11.2023 steht der erste Mensch im Zusammenhang mit der RÀumung im Fecher vor dem Amtsgericht Frankfurt. Tatvorwurf: Hausfriedenbruch. Ab voraussichtlich 11.30 Uhr findet eine Mahnwache vor dem Gericht statt (nÀhere Informationen folgen bald).
Im Fecher wurde gegen den Ökozid und das stumpfe Asphaltieren und fĂŒr ein solidarisches Zusammenleben gekĂ€mpft. Der Staat schĂŒtzt uns nicht vor der Klimakrise. Er greift uns an, wenn wir die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch wir stehen zusammen und lassen uns von der Repression nicht stoppen!
Wir laden alle Menschen dazu ein, den Prozess an der Mahnwache und im Gerichtssaal solidarisch zu begleiten. Weiter freuen wir uns ĂŒber Soli-Aktionen in allen StĂ€dten
Friede dem Wald! Aber keinen Frieden mit der Autobahn!

ENG
+++ First Fecher court case! +++
On 13.11.2023 there is the first court case concerning the Fecher eviction at the Amtsgericht Frankfurt. A vigil will take place in front of the court from approximatelly 11.30 o’clock (more infos soon).
In Fecher people fought against ecocide and useless asphalting and for living together in solidarity. The state does not protect us from the climate crisis. It attacks us when we take matters into our own hands. But we stand together and do not let repression stop us!
We invite all people to accompany the trial at the vigil and in the courtroom in solidarity. We are also looking forward to solidarity actions in other cities.

Peace to the forest! But no peace with the Autobahn!

Posted in Uncategorized | Leave a comment

New Legal Support Structure for Fecher

Hallo (English Below)

es gibt nun eine Rechts Hilfe Strukur, genannt “Our Legal Support”, fĂŒr Personen die im Zusammenhang mit dem Fecher auf Rechtshilfe angewiesen sind.

Die Repression nach der Fecher RĂ€umung hat bereits gestartet. Menschen erhalten gelbe Briefe und mĂŒssen Entscheidungen treffen. In der Vergangenheit, war der Danni EA die Rechtshilfestruktur vom Fecher, doch da viele Menschen sich nicht mehr wohl mit dem Danni EA fĂŒhlen, gibt es nun auch diese Struktur um Menschen zu unterstĂŒtzen.

Wir wollen euch nicht davon abhalten den Danni EA oder eine andere Legal Support Struktur zu nutzen, wir haben “Our Legal Support” gegrĂŒndet damit alle Personen die Möglichkeit haben den Legal Support zu bekommen mit dem sie sich gut fĂŒhlen. Ihr könnt auch “Our legal Support” und den Danni EA gleichzeitig nutzen oder euch anderswo Support holen, wie zum Beispiel die Rote Hilfe. feel free!

“Our Legal Support” ist eine kleine Gruppe an Menschen mit wenig Erfahrung im Bereich Gerichtsprozesse. Wir probieren Menschen zu supporten und eine Möglichkeit zu geben, sich nicht alleine zu fĂŒhlen. Im moment haben wir nur einen PGP-Key und eine E-mail Adresse wo Menschen uns schreiben können, das kann sich Ă€ndern falls es notwendig wird oder gewollt ist (z.bsp. Persönliche Treffen oder Anrufe).

Wir versuchen wĂ€hrend wir das alles machen dazu zu lernen und freuen uns ĂŒber Feedback oder Skillshares. FĂŒr professionelle Rechtsberatung bitten wir euch ein*e AnwĂ€lt*in zu kontaktieren.

Wen ihr Lust habt bei “Our legal support” mit zu machen schreibt uns gerne 🙂

Staatliche Repression hat das Ziel uns zu vereinzeln und unser Streben nach gerechteren VerhĂ€ltnissen zu brechen. Lassen wir das nicht zu, wir halten zusammen und unterstĂŒtzen uns gegenseitig!

Unter diese Adresse könnt ihr uns schreiben: ourlegalsupport@systemli.org

PGP-Key:

-----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
xsDNBGSxi8sBDADD3Y3NxBl+tQ3mGqkDdbBlrwqWh4jMX4n+ggE748U3OKjrAjAp
3wn1bEuTH0xZVd4ggV6/331moEg/FGlTutj6XTN3WIobSkL3mYxeb6Hg6ATz0r5Q
Ua/TcLLuTfsA9d71esH2vuREnv1ScXQOlqNtdrYCrnWjQmc0uRViJSpSBcbHwtO/
6qWhc3z0w7slvcEvtNH9MB4OglZhJllI6/OukosUyW0Tb/9CWgzdqzfX28aalvrp
beZs34LC3h2exJyShpTsAkjkhMnKe+NXTQ3ayDnzELzNj/sTckW7kkDGRJ3OQUdo
g5JSlQOT7a8frotRXJ7QiMi9uBWkqZP8qbI/wcvrDVi6JiZHwfzC/NZRXkc4VNub
Dz9Cu8dq9tjgIRLjD9llop0DhxG/CVWQAjz1jUMid2kMMYwadqQJQApZ6NuKN3eG
nN13q3jU+b7IlL/RXy2v8MEjyYWrkxV4KXWTiG0ChP0lFihr2oFykDyC+0pOod/4
OTMFYt3k5rdkuTUAEQEAAc0ub3VybGVnYWxzdXBwb3J0IDxvdXJsZWdhbHN1cHBv
cnRAc3lzdGVtbGkub3JnPsLBDQQTAQgANxYhBJ1f1VdF+zG+YpLtRZA07KhNz+HX
BQJksYvNBQkFo5qAAhsDBAsJCAcFFQgJCgsFFgIDAQAACgkQkDTsqE3P4dfKoAv+
JeepqP7nCdrnh2vIGIMFD/Q2/v8MW6W/VgQbihkpGwRaIdkJhluoWdfODW9X0X+Q
zEFQqHTYZ7IYwGlyB997ASE8mgo6CCbgyYPkLfkLgnEtqcbSkuvH+sHscFHtjwio
3oejnskUXIFxtkCHRymkrq20D26mYHwP2DeAmw7wRbZnMe1BoeyQtwLheGV1s5Mn
3V2t9BJG+Lap6D8tor0k8drMa/ObW9hEufX+kBJXHCEudMWmcwp/InohpCjmTtOg
nLAmg6i5/+uqbVnAmTAnw3EFZDG6PX9Ap2694DEsmbif3aklE/eWMOc9URDOOvQ6
/gW0cf6+y1DvE9F9GI9N1X1zZDErsjJrzvIAWItswaLcgYG1tn+9Wr88DWzJ0+m5
Gd7n0RZ/nvQHuLN4ZmsgxkpXkAPuXUdUDmUsS4SoNyQOT71KXgblBlvBtzLPM8T5
vpMqupUSnbVeZt19qC0599CLMeBCi8KwV0b744IHVjZXBMYyvarKSFgh2fx93bEW
zsDNBGSxi80BDAD45CBas+vxrbHnUcAjq7G+jTXa7HQIlvB6/j6j3khkE2zENyky
PaqRKprD7KzaVA6SdGinrWvA6XTYxQPZZq9CDguA+60asC7ELHUdxlAMzdqktKvm
v/t/OMJmbED46kcSDWv41mOF076YhjRuF+7FI0aZtkJ50my94rPW5pb/t2lvsJkp
DHZJA2GiSUv55OQedkl6do8OgKwZzYJzSy6/T1CJIpS43q2tMziNcrAiR3wk5hPF
R6PerIBdBGrCLAaJRhWeyVQVYTQLlA4dTTzS6nPMKAiXgZV0H75VypRM0U68B/Mo
dwD5pkFmseT01ywce0Rg98JuRKTG6zzOFuXMPuy3dV/2iGtNw9+uC8XewdllGMjm
ZO3Qgfs739CrR0p7ti77agca96EfejVaFrpYP9m57JHrEfx4FL+nEC7fQ4NxydAh
XL1thRHyFx+pOplQCXLhhNKo33hIcefJBncZPcmIgVTOlEt20Td/QX9G4dQZlNew
a5WMKva/df0AkpsAEQEAAcLA/AQYAQgAJhYhBJ1f1VdF+zG+YpLtRZA07KhNz+HX
BQJksYvPBQkFo5qAAhsMAAoJEJA07KhNz+HXN8IMAIJYagkoDv02W92fmEKSM2a0
VnV0vPllHPMa7kw3Bjxf9x46XF4B3nF3S8928GZzfmDXj2vmEWFPr/UuVIXC7/2Q
BeGZD2yaLWrtAwMl2NlRoD0PdQ24jfBzOUeGky5ENsb5tI9n3rN7K4aZky006jQv
4k4g2S0hXz4rpPPtQefUXbp7a88oq7txSINBl2R08lSRQ1dQJq7MdeoCya3znz6/
yCNY5gwICnvNYzL9eBunFpAnKoLR/0Fuy5bY+r+zhekN9oEAViFCC+WFFRfNoepL
mv3hM8L/fgYO6RMTqCeLs8kLCo4Bit90AD01pRMqYsvXEGdc9X0UkDsnW1PUeXOR
ahheuYBjJlfqOONNJvnM8Ntx2zz/1vkvh4oFY+oK/H/lFPmxFSAoJJnNKzVCRMYl
r4wSoGmQmUquPjpsdinSg/nDUtq9cQ6Pwz8+p2y6gK4CBGs42zQBJ2HkmZYZqbtu
ymjumDd+vzHiIxMgiyt4kczPbJremNO+9ebRdVuaLw==
=fIiJ
-----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----



———————————————————————————————————————–

Hello,

We have set up a Legal Support Structure, called Our Legal Support, for people who have court cases in regard to Fecher.

Repression in connection with Fecher Wald is starting. People are receiving letters and already have decisions to make. Fecher used the Danni EA as their EA during eviction. Many people now do not want to use the Danni EA because they no longer feel comfortable with them.
This is why people have set up a small Legal Support Structure just for court-cases connected to Fecher.

We do not want to stop people from using Danni EA or any other Legal Support Structure, we created Our Legal Support so that every person has the option to get legal support that they feel comfortable with. We are also fine if people want to use both Danni EA & Our Legal Support. You are free to go anywhere for legal support.

Our Legal Support is a small group of people who do not have much experience in court-cases. At the moment we just have an e-mail & PGP Key where people can contact us, but this could change if there is a need for it (for ex. personal meetings/phone calls). We are learning while doing and happy for any feedback or skillshare. Remember to also contact a lawyer for professional legal advice.
If you want to join Our Legal Support please write us an e-mail 🙂 .

State Repression aims to make us feel alone and break our resistance. So let’s stick together and support each other with this injust repression some of us are facing.

You can contact the Support Structure via e-mail: ourlegalsupport@systemli.org

PGP Key:

-----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
xsDNBGSxi8sBDADD3Y3NxBl+tQ3mGqkDdbBlrwqWh4jMX4n+ggE748U3OKjrAjAp
3wn1bEuTH0xZVd4ggV6/331moEg/FGlTutj6XTN3WIobSkL3mYxeb6Hg6ATz0r5Q
Ua/TcLLuTfsA9d71esH2vuREnv1ScXQOlqNtdrYCrnWjQmc0uRViJSpSBcbHwtO/
6qWhc3z0w7slvcEvtNH9MB4OglZhJllI6/OukosUyW0Tb/9CWgzdqzfX28aalvrp
beZs34LC3h2exJyShpTsAkjkhMnKe+NXTQ3ayDnzELzNj/sTckW7kkDGRJ3OQUdo
g5JSlQOT7a8frotRXJ7QiMi9uBWkqZP8qbI/wcvrDVi6JiZHwfzC/NZRXkc4VNub
Dz9Cu8dq9tjgIRLjD9llop0DhxG/CVWQAjz1jUMid2kMMYwadqQJQApZ6NuKN3eG
nN13q3jU+b7IlL/RXy2v8MEjyYWrkxV4KXWTiG0ChP0lFihr2oFykDyC+0pOod/4
OTMFYt3k5rdkuTUAEQEAAc0ub3VybGVnYWxzdXBwb3J0IDxvdXJsZWdhbHN1cHBv
cnRAc3lzdGVtbGkub3JnPsLBDQQTAQgANxYhBJ1f1VdF+zG+YpLtRZA07KhNz+HX
BQJksYvNBQkFo5qAAhsDBAsJCAcFFQgJCgsFFgIDAQAACgkQkDTsqE3P4dfKoAv+
JeepqP7nCdrnh2vIGIMFD/Q2/v8MW6W/VgQbihkpGwRaIdkJhluoWdfODW9X0X+Q
zEFQqHTYZ7IYwGlyB997ASE8mgo6CCbgyYPkLfkLgnEtqcbSkuvH+sHscFHtjwio
3oejnskUXIFxtkCHRymkrq20D26mYHwP2DeAmw7wRbZnMe1BoeyQtwLheGV1s5Mn
3V2t9BJG+Lap6D8tor0k8drMa/ObW9hEufX+kBJXHCEudMWmcwp/InohpCjmTtOg
nLAmg6i5/+uqbVnAmTAnw3EFZDG6PX9Ap2694DEsmbif3aklE/eWMOc9URDOOvQ6
/gW0cf6+y1DvE9F9GI9N1X1zZDErsjJrzvIAWItswaLcgYG1tn+9Wr88DWzJ0+m5
Gd7n0RZ/nvQHuLN4ZmsgxkpXkAPuXUdUDmUsS4SoNyQOT71KXgblBlvBtzLPM8T5
vpMqupUSnbVeZt19qC0599CLMeBCi8KwV0b744IHVjZXBMYyvarKSFgh2fx93bEW
zsDNBGSxi80BDAD45CBas+vxrbHnUcAjq7G+jTXa7HQIlvB6/j6j3khkE2zENyky
PaqRKprD7KzaVA6SdGinrWvA6XTYxQPZZq9CDguA+60asC7ELHUdxlAMzdqktKvm
v/t/OMJmbED46kcSDWv41mOF076YhjRuF+7FI0aZtkJ50my94rPW5pb/t2lvsJkp
DHZJA2GiSUv55OQedkl6do8OgKwZzYJzSy6/T1CJIpS43q2tMziNcrAiR3wk5hPF
R6PerIBdBGrCLAaJRhWeyVQVYTQLlA4dTTzS6nPMKAiXgZV0H75VypRM0U68B/Mo
dwD5pkFmseT01ywce0Rg98JuRKTG6zzOFuXMPuy3dV/2iGtNw9+uC8XewdllGMjm
ZO3Qgfs739CrR0p7ti77agca96EfejVaFrpYP9m57JHrEfx4FL+nEC7fQ4NxydAh
XL1thRHyFx+pOplQCXLhhNKo33hIcefJBncZPcmIgVTOlEt20Td/QX9G4dQZlNew
a5WMKva/df0AkpsAEQEAAcLA/AQYAQgAJhYhBJ1f1VdF+zG+YpLtRZA07KhNz+HX
BQJksYvPBQkFo5qAAhsMAAoJEJA07KhNz+HXN8IMAIJYagkoDv02W92fmEKSM2a0
VnV0vPllHPMa7kw3Bjxf9x46XF4B3nF3S8928GZzfmDXj2vmEWFPr/UuVIXC7/2Q
BeGZD2yaLWrtAwMl2NlRoD0PdQ24jfBzOUeGky5ENsb5tI9n3rN7K4aZky006jQv
4k4g2S0hXz4rpPPtQefUXbp7a88oq7txSINBl2R08lSRQ1dQJq7MdeoCya3znz6/
yCNY5gwICnvNYzL9eBunFpAnKoLR/0Fuy5bY+r+zhekN9oEAViFCC+WFFRfNoepL
mv3hM8L/fgYO6RMTqCeLs8kLCo4Bit90AD01pRMqYsvXEGdc9X0UkDsnW1PUeXOR
ahheuYBjJlfqOONNJvnM8Ntx2zz/1vkvh4oFY+oK/H/lFPmxFSAoJJnNKzVCRMYl
r4wSoGmQmUquPjpsdinSg/nDUtq9cQ6Pwz8+p2y6gK4CBGs42zQBJ2HkmZYZqbtu
ymjumDd+vzHiIxMgiyt4kczPbJremNO+9ebRdVuaLw==
=fIiJ
-----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
Posted in Uncategorized | Leave a comment

autonom lebn

Ich finde es essenziell zu begreifen dass es stÀndig verÀnderungen geben wird und phasen die sich ablösen, vom anfÀnglichen oder immer wiederkehrenden euphorisch sein, zu zeiten die depressiv und traurig sind, zu alttÀglichen zeiten und immer wieder einem gemisch daraus
und nur weil dinge lange scheisse liefen heisst es nicht dass sie nicht verÀnderbar sind, und dass nur austritt und sitanzierung die einzige möglichgkeit ist
garde sich dann anzunÀhern und sich reinzubegeben bringt transfoirmation und oft neue konstruktive wege,
es gibt unglaublich viel fallstricke, die einem yurĂŒck in ein alktes leben drĂ€ngen wollen

sei es der stĂ€ndige druck von aussen, und von sich selbst, funktionieren xu mĂŒssen, leisten zu mĂŒssen

ebenso der druck von ausen, sobald du in der stadt bist und in der reizĂŒberflutetn „so called „civilised world“ was auch immer yivilisiert bedeuten soll.
Dich der norm anzupassen, es gibt viel mehr vergleichswerte, und differenzen zu den menschen die dich in der stadt uzmgeben, der gelddruck der dich nach unten yieht, der druck nach genesung und heilung, nach entspannungm, in eienr welt die so scheiss unenztspannt ist

grade da ist es immerns wichtig, positive emnergiegebende narrative, geschichten ĂŒber sich und die eigenen werte zu haben, gegroundet zu sein mit dem an was man glaubt und was einem kraft gibt und in zeiten der schwierigen phase drauf greigfen zu können

ich lebe so wie ich lebe, nicht weil es die einzige optiom fĂŒr mich ist, sondernw eil ich es mir so ausgesucht habe, weil ich so frei wie ich sein kann mir die freiheit gegeben habe, mich nicht konform zu verhalten. So ein selbstverstĂ€ndnis kann unglaublich hilfreich sein und sie mit anderen zu teilen!

Genauso ist es in der therapie, bĂŒrgergeld etc und anderen institutionaliserten dingen, du kannst alles machen, wenn du so gegroundet mit dir selbst bist und weisst warum du dinge tustr, wenn du keinen zweifel daran hast, bzw zeifel immer wieder neu reflektierst und wirklich ehrlich entkrĂ€ften kannst. Dann lebst du deine wahrheitr. Und die kann dir keiener nehmen und sie macht dich unglaublich stark, dann kann dich nichts zum wanken bringen,

sobald was in die hochkommt und aufkommt visier es an, beschĂ€ftige dich damit und entscheide danach wie du damit zumgehen willst, es ist aufjedenfall ein hint dass was nicht stimmt, dass du etwas brauchst, das iwas nicht perfekt lĂ€uft uznd sei es eine erinnerung aus der vergangenheit, anscheinend ist sie noch nicht komplett aufgelöst. Und dann kannst du sagen damit beschĂ€ftige ich mich in vier tagen mit der und der freund:in und es geht weiter, wie bei einem fluss, dinge ziehen weiter
.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Daily struggle – ein Text ĂŒbers ZĂ€h sein

ohne perspektiven ist mensch schnell mal unten angekommen.

da kam was mit voller wucht hat eins umgehauen, ohnmacht, und schock mischen sich mit unglauben und resignation 
und dann heisst es erstmal existieren einfach weiter existieren, wohin egal. ziele werden ĂŒberbewertet. die willenskraft hat sich verschrumpft auf das bisschen energie das nötig ist um einen schlafsack zu finden und das klo, und das kostet schon grĂ¶ĂŸte kraftanstrengung und alle willenskraft die so in einem ist, das alltĂ€gliche conversation machen findet eh ungefragt direkt neben dir statt, das gehört nicht zu den aktiv initiierten handlungen
aber wie geht es weiter
 meistens erstmal irgendwie und lÀnger eben auf einem sehr rudimentÀren level


irgendwann gibt es ein damals war das so und heute ist das so gefĂŒhl. die einer person von damals hat nicht mehr viel mit der person von heute zu tun. und es gibt keine vorstellungskraft darĂŒber je wieder in alten bahnen kreisen zu können

leer und lose fĂŒhlt es sich an und ihres gleichen sucht ihresgleichen. gemeinsam einsam besser als gemeinsam beisammen. und so leben und atmet mensch nebeneinander, gefĂŒhlslosigkeit wird durch soziale reizĂŒberflutung und dauerĂŒberstimulation verdeckt.
was mich mal fröhlich gemacht hat, weiss ich schon lange nicht mehr
 oder sowas in der art

doch schritt fĂŒr schritt, monat fĂŒr monat, lĂ€sst sich ein ganz kleines bisschen besser existieren

und plötzlich willst du nicht mehr nur ĂŒberleben, du willst das gute leben

aber wo gibts das zu holen
 zÀh will ich sein, zÀh werd ich sein.

die perspektiven klau ich mir, ich muss nur noch herausfinden wo, denk ich mir
ich mal sie ab, ich scann sie ein, aber schlau drauss werd ich trotzdem nicht sein

alles bleibt bei der stufe ziele hĂ€ngen, eigene ziele, konkrete ziele, selbstzweckziele. was soll das sein, weiter als bis morgen und bis nĂ€chste woche will ich nicht sein
 und schon gar nicht fĂŒr mich selbst

und dann kommt die innere stimme, die es besser weiss und sagt ich will eigentlich so nicht weiter machen mehr, ich brauche verÀnderung, ich muss was anders machen als bisher


und da frag ich rum und frag mich dumm, die anderen ganz klar, statt auf mich zuhören, ich weiss es ja
 ich brauch ein zimmer, ich brauche ruhe, ausgewĂ€hlten menschenkontakt und ne beschĂ€ftigung, die mich nicht nur am leben hĂ€lt sondern inspiriert, freude schafft, spass macht

bin ich mir das wert, bin ich mir wichtig genug, ist das priorisierbar
keine kraft fĂŒr fragezeichen, ich warte ab und sobald die verzweifelung wieder da ist weiss ich ja
 es sollte priorisierbar sein

in zehn jahren will ich nicht immer noch hierstecken und nicht wissen wohin mit mir

ich will leben, ich will spass, ich will sinn

ich will nicht stĂ€ndig mich in riesigen menschengruppen bewegen um mich an menschen anzulehnen und von ihnen energie zu saugen, und genauso will ich nicht all meine letzten energiereserven fĂŒr andere ausgeben, weil nichts mehr ĂŒbrig bleibt und das spiel nur wieder von vorne geht, sich bei wem energie abziehen und sie bei wem anders wieder ausgeben

ich will selbst energie kreieren, aus eigenen aktivitĂ€ten energie schöpfen
. laufen immer weiter immer wieder laufen
 kopf unter im wasser sein, schwimmen und untertauchen
. lieder singen, laute lange lieder
. theater spielen mit allen meinen leuten
 neue kreise neue menschen treffen, kennen lernen und mögen lernen
 tanzen gehen ausgelassen tanzen gehen 
 neues tun immer wieder neues tun
. reisen gehen alleine auf der seite stehen
 struktur, commitment, rituale, vertrauen, in mir und in euch und in uns

es gibt viele namen, viele wege, tausend krÀfte tausend ströme
the strong you is inside, you just hav’n met her,
we control the storm cause we are the weather

you call it depression, i call it dailyday struggle, the selfmaded surviving coinfluenced by our friend called trauma

bis ich eines tages entscheide aufzuhören, loszulassen, mich zu lösen und wieder freier zu atmen
bei mir zu sein, fĂŒr mich zu sein, fĂŒr das gute leben

lass uns gegenseitig unterstĂŒtzen zĂ€h zu sein

Posted in Uncategorized | Leave a comment

-Wir sind ganz hoffnungsvoll hoffnungslos-

Ein befreundeter Mensch fragt: «Worum geht der Text«
Ich so: «Es geht um Hoffnungslosigkeit«
Mensch so: «Was ist das, dafĂŒr mĂŒsste ich erst einmal wissen was Hoffnung ist«

Das Szenario fĂŒr die Zukunft ist alles andere als vielversprechend. Grenzen werden geschlossen, Lebensfokus wird sich zur Nordhalbkugel richten. Menschen der SĂŒdhalbkugel werden sich auf den Weg in lebensfĂ€higere Erdteile machen wie Canada und Europa und vor verschlossenen TĂŒren stehen. Etwa in der Jahrhundertwende wird erwartet, dass die 4° Grenze ĂŒberwunden sein wird, und Kriege um Wasser und Land und Boden werden zunehmen. Menschen werden nicht miteinander zusammen arbeiten, so wie sie auch in Vergangenheit nichts gegen die menschgemachten Klimakrise unternommen haben. Es lebt sich besser im Status quo mit Greenwashing und weiter so. Das Problem ist zu komplex um leicht von Menschen verstanden zu werden. Es ist kein gradliniger Verlauf, auf den sich ĂŒbersichtlich drauf vorbereitet werden könnte, kein Meteoriteneinschlag der in 60 Jahren vorhergesehen ist, auf den sich die Weltgemeinschaft einstellen könnte, es ist ein multidiemensioneller multifaktorieller sich bedingender systemischer Prozess.

Multiressistente Viren, Atom-,Biologische und Chemische Waffen, Super Vulkane und Supererdbeben, Faschismus, KIs und Roboter, Überwachungskapitalismus, der Wahnsinn einzelner Superreiche, Emus die die Weltherrschaft an sich reissen und Raubbau an der Erde.

Psychisch ist es fĂŒr den Menschen nicht greifbar, es wirkt ĂŒberfordernd und macht ohnmĂ€chtig, VerdrĂ€ngung ist dabei der Umgang damit, die Kompensation.
Angesichts dieser Perspektive ist es fĂŒr viele schwer sich in all dem verorten zu können und Sinn fĂŒr sich zu finden wie sich leben soll in all dem Trouble.

-Hier ein Versuch: Hochkulturen wurden schon in der Vergangenheit abgelöst von Phasen des Zusammenbruchs und Neuformung. Das ist wie bei den Bakterien im Reagenzglas, irgendwann ist finito. Und so ist das eben auch bei Menschen. (Quelle Wikipedia)

-Die Buddisten sagen radikale Selbstakzeptanz hilft uns damit umgehen zu lernen, auch Anarchos folgen einer Ă€hnlichen Maxime. Wenn alles beschissen ist, wir alle KrĂ€tze haben, (erst hat eins KrĂ€tze dann kuscheln wir und dann haben alle KrĂ€tze und dann kollabiert die KrĂ€tzekolonie und wir spalten uns) dann sind wir wenigstens alle zusammen mit KrĂ€tze. Und das ist doch schon ein kleiner Trost (fĂŒr die KrĂ€tze oder fĂŒr uns ist noch nicht gewiss).
Denn trotz allem, können wir dann wenigstens fĂŒr unsere Liebsten, mit denen wir aktuell zusammen hĂ€ngen eine halbwegs schöne Zeit verbringen, fĂŒr heute, hier und jetzt.

-Und zu wissen, dass irgendwann alles ein Ende hat( zumindestens die Menschheit) und die Welt trotzdem weiter geht und in ein paar tausend Jahren sich erholt hat, ist doch auch schonmal beruhigend. Die paar Massensterben haben auch dazu gefĂŒhrt dass sich daraus heraus eine noch viel grĂ¶ĂŸere Artenvielfalt ergeben hat.

-Und wĂ€hrrenddessen können wir uns nun ĂŒberlegen was wir so mit der Zeit die uns zur VerfĂŒgung steht machen wollen. Sich neue Sachen und Wissen aneignen, Partys feiern, und was wir eben so machen wollen, weil wir können alles machen, worauf wir bock haben, wir mĂŒssen nicht die Welt retten, wir können auch einfach zueinander nett sein und Sachen machen und eine Revolte starten oder eben auch nicht.

-Und wir können uns darĂŒber freuen, dass wir Menschen sind und keine Maschinen, und uns unsere eigene menschlichkeit straucheln und fallen lĂ€sst und das ist doch eigentlich ganz liebenswert und schön, (obwohls auch sehr hĂ€sslich ist, weil dabei sehr hĂ€sslich mit Mitmenschen umgegangen wird; das ist leider eine einzigartigkeit fĂŒr die Tierart Mensch, denn kein anderes Tier handelt so grausam wie wir). Wie dem auch sei, alles wird gut, (oder auch nicht) und deswegen können wir froh sein, dass wir Menschen mit so hochkomplexen Problemen nichts anfangen können und die Erde sich auch ohne uns weiterdreht, und wir endgĂŒltig wieder auf dem Boden der Tatsachen angelangt sind, dass wir Teil des tierischen Zykluses sind und auch vom aussterben bedroht sind.

Und da jeder revolutionÀre Text ein Abschlussparole braucht, heisst es nun hier
Setzt die Menschheit auf die Rote Liste!

Danke
.



PS: Radikale Akzeptanz heisst auch das wir akzeptieren dĂŒrfen, dass auch der Kapitalismus mit all seiner globalen Vernetzung eines Tages global kollabieren wird.
PPS: I love Nihilism
PPPS: Es gab ewig nicht mehr so viel gemeinsam zu lachen ĂŒber diesen Abfuck wie heute beim Schreiben dieses Textes! Und das ist wirklich ernst gemeint, danke an alle die daran gewirkt haben : )


Posted in Uncategorized | Leave a comment

mich frei jeden tag neu entscheiden:

ich möchte jeden tag neu und autonom mich fĂŒr die art zu leben entscheiden können,
in der ich mich auf dauer bewege,

ich möchte jeden tag neu und autonom mich fĂŒr die art zu leben entscheiden können
ohne dass diese art zu leben fĂŒr mich alternativlos scheint,
ohne einflĂŒsse, bedingungen und zwĂ€nge, die mich dorthin hin drĂ€ngen
und ich mich am ende noch gezwungen fĂŒhle so zu leben
ICH MÖCHTE MICH FREI JEDEN TAG NEU DAFÜR ENTSCHEIDEN KÖNNEN AUS ÜBERZEUGUNG
weil ich es jeden tag neu so wĂ€hle, und jederzeit handlungsfĂ€hig bin es Ă€ndern zu können, weil denkbare alternativen existieren, ich möchte mich nicht versteifen auf DIE eine art zu leben, DIE eine richtige, sondern zurĂŒckhaltend mich fĂŒr meine art entscheiden jeden tag neu!

das ist meine quintessenz, linie, intuition
jederzeit wenn ich mich in eine sackgasse manövriere möchte ich sie als diese erkennen und mich aus dieser rausbewegen
dinge nicht dogmatisch ausschlagen, verkopft verneinen und aus dem weg gehen und gleichzeitig nicht meine eigene linie verlieren, mich offen auf situationen einlassen und mich ĂŒberaschen lassen was kommt

brĂŒcken die mich verbinden mit der lebensweise anderer nicht ohne rĂŒckweg einzureißen
Sondern bewusst zu halten und bei bedarf zu gehen, und gleichzeitig bei mir und meinen werten zu bleiben

und dafĂŒr braucht es meiner ansicht nach unabdingbar UNABHÄNGIGKEIT und DEZENTRALITÄT, das setzen auf soziale netzwerke und den mut mich und alles immer wieder neu zu hinterfragen, nichts in stein gemeisselt zu sehen also IN BEWEGUNG zu bleiben

schwere dinge anzugehen und leichte dinge zu geniessen,
aus der komfortzone mich mitreissen zu lassen
und viele verschiedene erfahrungen zu machen, die beweisen,
dass so viel mehr denkbar und möglich ist

UNABHÄNGIGKEIT
bedeutet fĂŒr mich DEZENTRALITÄT,
JE DIVERSER DAS SYSTEM, DESTO STABILER IST ES

ich möchte meine BedĂŒrfnisse auf verschiedene Situationen dezentralisieren
und flexibel wechseln können
meine BedĂŒrfnisse wollen von vielen verschiedenen SĂ€ulen getragen sein
wenn eine SĂ€ule bricht, halten die anderen den Raum aufrecht

ich möchte mich nicht von nur einem projekt, nur von einer bezugsgruppe, einer geldquelle, nur einem system, nur einer ideologie, nur von einer situation einnehmen lassen, ob finanziell, materiell oder wohnlich, ob aktivistisch, freizeitig, romantisch oder sozial, ich möchte stabil und sicher manövrieren und viele verschiedene ersatzteile bei mir haben, mit denen sich unterschiedlich wirken lÀsst

ich bin frei,
wenn ich mich frei fĂŒhle
und sicher und stabil

ich fĂŒhle mich frei,
wenn ich nicht von einzelnen personen/projekten/orten unglaublich abhÀngig bin
wenn ich nicht aus angst handle sondern aus gelassenheit und lockerheit,
weil ich es so will,
bewusst entschieden!

Statt ohnmÀchtig reingeworfen und nicht mehr fÀhig rauszukommen

deswegen werde ich daran arbeiten noch freier zu werden, denn das macht mich sicher

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Orientierungslos ….

aber ist schon ok

Gib mir einen Beat
und ich singe meine Lines
Ohne Licht und Kompass
aber mit ner Leichtigkeit

Nirgendwo Balance
alles schwummrig grau
und ich frage mich dabei
Was soll denn diese Show?

Jeden Tag aus Neue
große Fragerei
Tausend dunkle Lichter
in meinem Alttagsbrei

Refrain:
SpĂŒrst du diesen Vibe
Weisst du was ich meine
Morgen dies und das
und gestern heiterkeit
2x

Komm mir nicht mit dieser Art
Rational und Akkurat
Leben gibt ein Scheiss darauf
lass dich nicht drauf ein zum Kauf

ErzĂ€hlen können sie viel draĂŒber
wie es sein soll und so weiter
doch am ende kannst nur du
rauskommen aus dem schein und so

Refrain:
SpĂŒrst du diesen Vibe
Weisst du was ich meine
Morgen dies und das
und gestern heiterkeit
2x

Und ich frage das Universum
um ein klitze kleines stĂŒck
nach etwas orientierung
und einem guten grund zum Ruck

Und ich frage das Universum
nach Support und etwas Hilfe
nach etwas Heiterkeit
und einen Plan und einen Stift

Und weisst du was es sagt?
weisst du was es macht?
Es antwortet mit nichts
gibt mir diesen Beat
im schwummrigen Licht

ahaaa jaaaaa haaaaahaaaa haaaaaahaa

Posted in Uncategorized | Leave a comment